Die Metamorphose des 18. Arrondissement von Paris – Frankreich

Die Metamorphose des 18. Arrondissement von Paris

Die Metamorphose des 18. Arrondissement von Paris © Ville de Paris

Seit 10 Jahren arbeitet das 18. Arrondissement von Paris im Rahmen eines städtischen Programmes an der Sanierung seiner teilweise baufälligen Wohnhäuser. In diesem Arrondissement, welches weltweit für den Butte Montmartre, das Sacré-Coeur und das Moulin Rouge bekannt ist, befanden sich um 2000 ein Viertel der sanierungsbedürftigen Wohnhäuser der gesamten Stadt Paris.
Es ein kosmopolitisches Arrondissement mit, zu dieser Zeit, um 30% ausländischer Einwohner, ein Treffpunkt der afrikanischen Bevölkerung um Château Rouge und der Goutte d’Or und leider auch ein Drogenumschlagplatz im Norden von Paris. Mietwucherer profitieren von den Bewohnern, die keinen Zugang zu dem normalen Wohnungsmarkt bekommen, um baufällige Wohnungen zu vermieten und verarmte Miteigentümerschaften zögen notwendige Instandhaltungsarbeiten heraus.
Um diese Entwicklung aufzufangen wurden in 10 Jahren um die 80 Gebäude mit über 1400 Wohungen erneuert und saniert und die gleiche Anzahl ist für 2014 geplant. Dabei versuchte die Stadt die betroffenen Bewohner früh in den Prozess miteinzubinden, um die Gentrifizierung von Paris nicht noch zu beschleunigen. Denn die Immobilienpreise in Paris haben sich in den 10 Jahren verdoppelt.
Der Neubau und die Renovierung verschiedener Gebäude haben das Arrondissement auch architektonisch verjüngt und dabei sind einige gute Beispiele zeitgenössischer Architektur im Stadtumbau entstanden. Sozialer Wohnungsbau, aber auch einige kleinere Öffentliche Einrichtungen, wie Bibliotheken, Kindergärten, Parks… Gerade jüngeren Architekten geben diese kleineren Opérationen ein Chance in Paris zu bauen.
Bei dem nächsten Parisbesuch loht es sich diese Stadtviertel abseits der touristischen Highlights zu erkunden.

Autor: Christian Horn leitet das Architektur und Planungsbüro rethink
Texte veröffentlicht in der Zeitschrift Der Architekt, N° 3/2011

Do not hesitate to share this post
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail