Jean Prouvé

Jean Prouvé und Paris – Frankreich

Jean Prouvé

Jean Prouvé © Christian Horn

Am 8. April dieses Jahres war der 100. Geburtstag von Jean Prouvé, einer der markantesten Akteure der Architektur und Konstruktion des 20. Jahrhunderts. Der Pavillon de l’Arsenal in Paris widmet seit dem 10. Mai der Person Jean Prouvé und seinem Werk eine Ausstellung mit dem Schwerpunkt auf Paris und Umgebung. Eine Hommage an seine Rolle als Pionier der Französischen Industriellen Kreation und dessen Beitrag zu der Geschichte der Modernen. Vom 13. Juli bis zum 15. Oktober finden in Nancy, wo er aufgewachsen ist, drei weitere Ausstellungen über sein Lebenswerk statt.

Jean Prouvés Werke

Jean Prouvés Werke © Christian Horn

Auf 800m2 gestalteten die Architekten Dominique Lyon und Pierre du Besset mit Elementen aus transparentem Polycarbonat und einer in weiß gehaltenen Umgebung die Ausstellung im Pavillon de l’Arsenal und präsentieren Zeichnungen, Skizzen, Photos, Filme, Modelle, Möbelstücke und originale konstruktive Elemente. Grosse Tische mit verschiedenen Schwerpunktthemen, seine Biographie, das Werkverzeichnis von Paris und Umgebung, die Entwicklung der Möbel, ein Zimmer von Antony, Strukturen, Modelhäuser, Fassaden und Metallhandwerk gruppieren sich um eine chronologische Anordnung der Hauptwerke von Jean Prouvé. Zwölf Perioden aus seinem Leben mit Einblicke in seine bezeichnetsten Werke aus dem Metallhandwerk, Architektur und Möbelbau. Auf dem Zwischengeschoss befinden sich die verschiedenen Modelle der Entwicklung des Standartstuhls und der vor dem Abriss gerettete Auvent von dem Gebäude der Securité Social.

Jean Prouvé hatte einen außergewöhnlichen Lebenslauf. Beginnend mit einer Ausbildung im Metallhandwerk an der „Ecole de Nancy“, entwickelt er sich, durch eine immer weitertreibende Neugier, zum Industriellen, Konstrukteur, Ingenieur und Architekt und widmet sich der Forschung und Innovation. Durch seine eigenen Werkstätten schaffte er sich die Möglichkeit zu experimentieren und seine Ideen selber zu konkretisieren. Sein ganzes Leben lang folgte er einer Kreation ohne Plagiat, der Erforschung der Materialien und der gemeinsamen Kreation in seinem Atelier.

Jean Prouvés Werke

Jean Prouvés Werke © Christian Horn

Deutlich zieht sich der konstruktiven Gedanken wie ein roter Faden durch all seinen Werke. Sei es ein Stuhl oder eine Fassade. Er ist einer der Pioniere, welche die Technologie in die Architektur integrierte und welcher es schaffte den technischen Lösungen eine ästhetischen Qualität zu geben. Doch die Ausstellung versucht über ein reines Werkverzeichnis hinauszugehen und die Person Jean Prouvé aufzuzeigen. Anhand von Urlaubsfilmen, Interviews und anderen Aufnahmen bekommt man einen kurzen Einblick in den Charakter eines vitalen Menschen. Denn neben seinen Qualitäten als Ingenieur, Architekt oder Konstrukteur behielt er auch immer seine menschlichen Qualitäten und seine humanistische Auffassungen, was ihm in seiner Arbeit öfters mehr Probleme bereitete als hilfreich war. Seine Experimente in der Fabrikation von Fertighäusern für die einfacheren sozialen Schichten, motivierte ihn sein ganzes Leben lang auch wenn er mangels einer effizienten Serieproduktion sein Ziel nie erreichte.

Jean Prouvés Werke

Jean Prouvés Werke © Christian Horn

Von seinem Atelier in Nancy aus nahm er eine besondere Stellung in der Modernen ein. Er war dort besser platziert als jeder andere, um zu erkennen, dass die Möglichkeiten dieser Epoche in der Serienproduktion vorfabrizierter Elemente bestanden. Doch war Jean Prouvé zu sehr dem Ateliercharakter verbunden, der Zusammenarbeit aller Beteiligten über ihren jeweiligen Fachbereich heraus, als das er der mit der Serienproduktion einhergehender Arbeitsteilung Platz machen wollte.

Die Ausstellung Jean Prouvé und Paris gibt dank der Überlagerung chronologischer und thematischer Anordnung einen guten und schnellen Überblick über den Pariser Teil seines Lebenswerkes. Sie zeigt den Reichtum seiner Arbeiten und seiner Forschungen in einer collagenartigen Darstellung, welche es aber im weiteren schwierig macht die Objekte in einen Zusammenhang zu bringen.

Jean Prouvé war einer der vitalen Architekten, Ingenieure, Konstrukteure, der sich den Experimenten und Forschungen verbunden fühlte und es schaffe jedem seiner Werke einen besonderen Stil einzuprägen.

Autor: Christian Horn leitet das Architektur und Planungsbüro rethink

Text veröffentlicht in der Zeitschrift Detail, Juni/Juli 2001

Do not hesitate to share this post
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail